Gutes Bauchgefühl mit Kurkumatee

Fans indischer Küche kennen Kurkuma als wichtige Zutat in Curry-Gerichten. Daraus einen Tee machen? Unbedingt – denn das gelbe Gewürz wirkt Wunder für deine Verdauung.

Zum Inhalt springen

Fans indischer Küche kennen Kurkuma als wichtige Zutat in Curry-Gerichten. Daraus einen Tee machen? Unbedingt – denn das gelbe Gewürz wirkt Wunder für deine Verdauung.

Zum Inhalt springen

Die Wunderwaffe für deine Gesundheit: Das kann Kurkuma

Kurkuma, auch Gelbwurz oder indischer Safran genannt, gehört zur Familie der Ingwergewächse. Wie die Ingwerwurzel hat auch Kurkuma jede Menge auf Lager, wenn es um deine Gesundheit geht. Er wirkt entzündungshemmend, stärkt das Immunsystem und kann sogar Atemwegsbeschwerden lindern. Aber damit nicht genug: Auch bei Magenschmerzen, Völlegefühl und Blähungen ist Kurkuma eine echte Wunderwaffe.

Ein Gewürz, das gegen Bauchschmerzen wirkt – klingt nach Food-Trend, hat sich aber schon lange bewährt: In der ayurvedischen und der traditionellen chinesischen Medizin wird die orangefarbene Wurzel seit Jahrtausenden gegen Leberleiden eingesetzt. Wie das funktioniert? Kurkuma enthält viele ätherische Öle und den Farbstoff Curcumin. Gemeinsam sorgen sie dafür, dass deine Leber mehr Gallensaft produziert. Der hilft deinem Körper bei der Fettverdauung – und schwups, geht es deinem Magen gleich viel besser.

Glaubst du nicht? Dann überzeug dich selbst: Kurkumatee gibt es in vielen Geschäften fertig zu kaufen, aber du kannst auch ganz leicht deine eigene Mischung zubereiten. Hier kommt unser Rezept!

DIY-Kurkumatee: Super einfach zubereitet

Für den Tee kochst du einen Teelöffel Kurkumapulver mit 250 Milliliter Wasser und etwas schwarzem Pfeffer auf. 10 Minuten ziehen lassen, durch ein Teesieb gießen, fertig.

Jetzt geht es ganz nach deinen Vorlieben weiter: Zitronensaft und Honig geben dem leicht scharfen, bitteren Tee eine fruchtig-süße Note. Ceylon-Zimt, Kardamom oder Ingwer sorgen für einen besonders würzigen Geschmack. Gibst du zum Abschluss noch einen Schluck Milch in die Mischung, kann dein Körper die in der Kurkumawurzel enthaltenen Wirkstoffe besonders gut aufnehmen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Noch eins zum Abschluss: Kinder unter 12 Jahren und Menschen mit einem besonders empfindlichen Magen sollten Kurkuma nicht im Übermaß zu sich nehmen. Gleiches gilt, wenn du schwanger bist oder stillst.

Hey, noch Fragen?

Wir geben dir gerne Antworten. Chatte mit uns oder ruf uns an unter 0621 53391-1000