Zucchini einfach selbst anbauen

Zucchini kannst du einfach auf deinem Balkon oder im Garten anbauen. Ob erfahrene Hobbygärtnerin oder echter Anfänger: Mit unseren Tipps können alle ihre eigenen Zucchini ziehen und mit ihnen leckere Rezepte ausprobieren.

Auf einen Blick

  • So bereitest du die Samen vor
  • Das ist der richtige Zeitpunkt zum Auspflanzen
  • Der Trick mit dem Stroh
  • Früh ernten für eine produktivere Pflanze

Zucchini einfach auf dem Balkon oder im Garten anbauen

Eingebettetes YouTube-Video

Hinweis: Um dieses Video anzusehen, akzeptiere bitte die Cookie-Einstellungen.  Alternativ kannst du das Video direkt auf YouTube ansehen.

So startest du deine Zucchini-Zucht

Du brauchst Anzuchterde, Zucchinisamen und ein Pflanzgefäß. Dazu kannst du einen herkömmlichen Blumentopf mit Öffnungen am Boden benutzen. Zum einen kannst Samen aus einer frischen Zucchini verwenden. Oder du kaufst Saatgut im Baumarkt oder einer Gärtnerei. Gekaufte Samen solltest du über Nacht in Wasser einweichen, damit sie Feuchtigkeit aufnehmen und schneller keimen.

Fülle das Gefäß mit Anzuchterde. Nachdem du ein etwa drei Zentimeter tiefes Loch in der Erde vorbereitet hast, legst du den Samen dort hinein. Gieße etwas an und fülle das Loch mit Erde auf. Nun muss die Blumenerde mit den Fingern etwas angedrückt werden. Die Zucchini steht gerne bei Raumtemperatur und braucht immer genügend Wasser – also immer darauf achten, dass die Erde schön feucht ist.

Die Zucchini kann nun in den Garten umziehen

Nach etwa vier Wochen ist die Zucchini bereit, in ein Hochbeet oder in den Garten umzuziehen. Damit solltest du bis Mitte oder Ende Mai warten, da bis zu diesem Zeitpunkt Bodenfrost auftreten kann. Bis dahin benötigt die Pflanze Raumtemperatur. Hebe nun eine entsprechend große Mulde aus und pflanze die Zucchini hinein. Stelle sicher, dass sie genug Platz hat – ein guter Richtwert sind hier etwa anderthalb bis zwei Quadratmeter pro Pflanze. Die Pflanze braucht den Raum zum Wachsen. Die Fläche eines Hochbeetes kann daher kleiner sein, wenn die Pflanze sich neben dem Beet ausbreiten kann.

Stroh für deine Zucchinis

Die Zucchini benötigt viel Wasser für ihr Wachstum, daher musst du sie immer ausreichend gießen. Die Zucchini wird es dir mit massivem Wachstum danken. Die Pflanze ufert richtiggehend aus. Da die Früchte der Zucchini so groß und schwer sind, liegen sie bald auf der Erde. Damit die Zucchini nicht schimmeln, solltest du Stroh unter die Früchte auf den Boden legen. So bleiben die Zucchini bis zur Ernte frisch. Übrigens: Zucchini wachsen immer weiter. Du solltest die Früchte ernten, wenn sie 15 bis 20 Zentimeter lang sind. Dann schmecken sie am besten. Zusätzlich macht die frühere Ernte die Pflanze produktiver: Erntest du eine Zucchini, steckt die Pflanze ihre Energie direkt in die Produktion neuer Früchte.

Probiere unser Zucchini-Rezept aus

Für selbstgezogene Zucchini empfehlen wir unser Rezept für Zucchini Crumble. Im Video zeigen wir dir das Rezept, das mit nur fünf Zutaten deine Abwehrkräfte stärkt!

Gesundheit im Garten

Wie du siehst, ist der Anbau des eigenen Gemüses im Garten oder auf dem Balkon mit ein paar einfachen Tricks gar nicht mehr so schwierig. Dazu bringt es viele Vorteile mit sich: Bei Gemüse aus dem eigenen Garten weißt du, dass es nachhaltig angebaut wurde. Die Transportwege entfallen, sodass keine Vitamine durch lange Lagerung verloren gehen. Dazu hat die Arbeit im Garten viele Vorteile für das eigene Wohlbefinden, denn: Gärtnern ist eine großartige Möglichkeit, um Stress abzubauen und den Kopf freizubekommen.

Social Media - Immer gut informiert!
Du willst informiert bleiben, dann abonniere doch unsere Social-Media-Kanäle: Instagram Facebook und YouTube.

Mehr zum Thema