Kinder stärken – Tipps für mehr Sicherheit im Alltag

Nordhorn, 2. Mai 2019: Wie Jungen und Mädchen ab acht Jahren besser mit Gefahrensituationen umgehen können, zeigt die pronova BKK gemeinsam mit dem Verein Euregio Karate Nordhorn e.V. An zwei Veranstaltungen geben die Kooperationspartner Interessierten kostenlos Tipps, wie Kinder im Ernstfall reagieren und sich selbst verteidigen sollten.

Die Veranstaltungen teilen sich in einen Elternabend und einen praxisbezogenen Nachmittag für die Kinder auf. Im Rahmen des Elternabends am Dienstag, 14. Mai, um 18:30 Uhr im nordhorner NINO-Hochbau (Tagungsraum Povel) informieren Euregio Karate Nordhorn und die Krankenkasse über alltägliche Sicherheitsvorkehrungen mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde.

Jungen und Mädchen haben am Montag, 13. Mai, von 17 bis 18 Uhr die Gelegenheit, in der Sporthalle der Altendorfer Schule, Lange Str. 67, an einem praxisbezogenen Impulslehrgang mitzumachen. So lernen sie instinktbasierte Wegesicherung und Fluchtwegsuche kennen. Durch den experimentellen Einsatz von Boxpratzen werden den Kindern die eigenen körperlichen Grenzen aufgezeigt. Außerdem üben sie, wie sie mit wenigen anwendbaren Techniken einer gefährlichen Situation entkommen können. Die Übungen werden in normalen Sportsachen und barfuß durchgeführt.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Anmeldungen nimmt der Verein Euregio Karate Nordhorn eV. telefonisch unter 05921 7139189 oder per E-Mail unter information@karate-nordhorn.de bis zum 11. Mai entgegen.

Über die pronova BKK

Die pronova BKK ist aus Zusammenschlüssen der Betriebskrankenkassen namhafter Weltkonzerne wie beispielsweise Ford, Bayer, BASF und Continental entstanden. Die Kasse ist bundesweit für alle Interessierten geöffnet. Rund 660.000 Kundinnen und Kunden schätzen die persönliche Betreuung, den exzellenten Service und die umfassenden Leistungen. Die pronova BKK ist mit einem dichten Geschäftsstellennetz an über 60 Kundenservice- und Beratungsstellen vertreten. Sie zählt zu den fünf größten Betriebskrankenkassen und zu den größten Krankenkassen in Deutschland.

Weitere News

  • Leverkusen |

    Frauen und Familien mit Kindern im Haushalt macht die Corona-Pandemie mit ihren Einschränkungen und Belastungen besonders zu schaffen. Vier Fünftel der Ärzte sagen, psychische Beschwerden haben in dieser Gruppe 2020 zugenommen. Vor allem Alleinerziehende geraten in der Krise seelisch stärker unter Druck. Dies sind Ergebnisse der Studie „Psychische Gesundheit in der Krise“ der pronova BKK, für die 154 Psychiater und Psychotherapeuten in Praxen und Kliniken befragt wurden.

    Weitere Details
  • Leverkusen |

    Bei der pronova BKK arbeiten ab sofort bundesweit 1.236 von 1.587 Mitarbeitende mobil bzw. von zuhause. Dadurch werden Kontakte der Kolleginnen und Kollegen untereinander, aber auch Arbeitswege mit dem ÖPNV reduziert.

    Weitere Details
  • Leverkusen |

    In der Corona-Krise geraten immer mehr Menschen in seelische Nöte. Psychotherapeuten und Psychiater verzeichnen deutlich mehr Therapieanfragen als üblich. Vor allem Ängste, Überforderung, familiäre Probleme und Nervosität machen ihren Patienten zu schaffen. Auch die Diagnosen Angststörungen und Depressionen werden häufiger, stellen vier von fünf Therapeuten fest. Dies sind Ergebnisse der Studie „Psychische Gesundheit in der Krise“ der pronova BKK, für die bundesweit 154 Psychiater und Psychotherapeuten in Praxen und Kliniken befragt wurden.

    Weitere Details
  • Leverkusen |

    Umfrage unter Psychiatern und Psychotherapeuten: Erneuter Lockdown verstärkt negative Folgen für die Seele. Die Corona-Pandemie hat ernste psychische Folgen. Drei Viertel der Psychiater und Psychotherapeuten in Deutschland rechnen mit einem Corona-bedingten Anstieg psychischer Erkrankungen in den kommenden zwölf Monaten. Vier von fünf Therapeuten erwarten, dass Depressionen und depressive Verstimmungen weiter zunehmen.

    Weitere Details